Richtlinie A.3.1

Mit der Richtlinie A.3.1 fördert das Land Mecklenburg-Vorpommern Projekte und Maßnahmen, die nachhaltig eine bessere Vereinbarkeit von Arbeits- und Familien-/Privatleben unterstützen.

Die Maßnahmen sollen Unternehmen sowie auch Beschäftigte dabei unterstützen, Lösungen für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Arbeits- und Familien-/Privatleben zu finden und umzusetzen.

Vorrangig gefördert werden Maßnahmen, in denen Wirtschafts- und/oder Unternehmerverbände, Gewerkschaften, Kammern, Wirtschaftsförderämter oder -gesellschaften sowie andere Vereine und Verbände zusammenarbeiten.

Die Richtlinie A.3.1 ist Teil des Programms "Arbeit durch Bildung und Innovation (ArBI)" des Landes Mecklenburg-Vorpommern, dessen Grundlage das Operationelle Programm des Landes Mecklenburg-Vorpommern für den Europäischen Sozialfonds für die Förderperode 2007 bis 2013.

Mehr Informationen:

Operationelles Programm des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Ziel Konvergenz - Förderperiode 2007 bis 2013

Programm "Arbeit durch Bildung und Innovation (ArBI)" des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 8. Juli 2008

Richtlinie A.3.1 zur Förderung der Verbesserung der Vereinbarkeit von Arbeits- und Familien-/Privatleben